Webinar Aufzeichnung: Warum Ingenieure hochwertige, native CAD Produktdaten neutralen STEP Dateien vorziehen

„STEP vs. NATIVE CAD Daten“ Webinar gab praxisnahe Einblicke, welche Hürden Konstrukteure bei unzureichenden Engineering Daten überwinden müssen

Hochwertige digitale Produktdaten sind heute mehr denn je der Schlüssel zu einer erfolgreichen Produktentwicklung im Engineering. Laut einer Studie sind umfassende CAD und BIM Modelle mit allen wichtigen Metadaten für 65 % der Konstrukteure und Planerinnen sogar das Kriterium Nummer eins bei der Komponentenauswahl.

Warum aber sind hochwertige, digitale Produktdaten für Ingenieure und Konstrukteurinnen bei ihren täglichen Aufgaben so wichtig und was ist der Unterschied zwischen STEP und nativen CAD Daten? Auf diese und weitere Fragen gab Tobias Seubert von der CADENAS GmbH, selbst viele Jahre in der Konstruktion tätig, im CADENAS live Webinar „STEP vs. NATIVE“ Antworten. Anhand praktischer Beispiele zeigte er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie native Daten für jeden den „richtigen Geschmack“ liefern und welche großen Probleme einfache neutrale Produktdaten z. B. im STEP Format mit sich bringen können. Diese reichen von Systemabstürzen bis hin zu kostspieligen und zeitaufwendigen Nachbearbeitungen aufgrund offener Flächen innerhalb der Konstruktion oder fehlender Informationen wie zum Beispiel Gewindeinformationen.

Exklusive Einblicke in die täglichen Herausforderungen beim Konstruieren

„Bereits ein ‚einfaches‘ Bauteil, das über ein Gewinde verfügt, stellt Konstrukteurinnen und Ingenieure bei STEP Daten schon vor eine große Herausforderung: Um die Komponente in eine Baugruppe zu integrieren, muss ersichtlich sein, an welcher Stelle sich das Gewinde befindet. Wird anhand fehlender Daten ein Bauteil mit falschem Gewinde bestellt, ist dies immer mit einem enormen Zeitaufwand für Nacharbeiten und sehr hohen Kosten verbunden“, betont Seubert. Qualitativ hochwertige, native Daten enthalten dagegen alle wichtigen Attribute der Komponenten und können dadurch einfach und schnell in Planungen integriert werden. Wird die Stückliste mit diesen Informationen generiert, werden sogar die exakten Bestellnummern des Komponentenherstellers mit übergeben.

Die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Webinars waren von den Einblicken in die Herausforderungen beim Konstruieren begeistert: „Das Webinar war sehr hilfreich und informativ. In kurzer habe ich viel Input über die Vorteile von hochwertigen Daten bekommen und werde diese Informationen weitergeben“, so ein Feedback.

Alle, die auch wissen wollen, worauf es Konstrukteuren und Ingenieurinnen bei CAD Daten ankommt, können sich jetzt noch einmal die Aufzeichnung des Webinars ansehen:

Mehr Informationen zu intelligenten Engineering Daten finden Sie unter:
www.cadenas.de/de/produkte/ecatalogsolutions/technik-service/intelligente-engineering-daten

Sie wollen Ihre CAD Daten auch für Ingenieure fit machen? Wir beraten Sie gerne!

*Pflichtfelder

Zurück