CADENAS NEWS

Aktuell sind Unternehmen gezwungen, ihre Digitalisierungsstrategie deutlich schneller voran zu treiben. Wir verraten, warum innovative Hersteller mit einem digitalen eCATALOG bzw. Produktdaten als Digitaler Zwilling jetzt deutlich die Nase vorn haben.

CADENAS bietet Komponentenherstellern ab sofort die Möglichkeit, ihre ETIM klassifizierten Produkte mit minimalen Aufwand zusätzlich mit 3D BIM Modellen zu versehen. Als Ausgangsbasis werden dabei die ETIM Produktinformationen genutzt.

Erstmals haben Ingenieure, Architekten, Planer und Konstrukteure weltweit 46.530.454 CAD Engineering & BIM Daten Downloads getätigt. Diese Steigerung erfreut auch die auf den CADENAS Portalen vertretenen Komponentenhersteller, denn jeder 3D CAD Download eines Produktes steht für einen wertvollen Sales Kontakt.

Über IHS Markit und PARTsolutions von CADENAS sind 3D CAD Modelle nach dem SAE/AS Aerospace Standard der Society of Automotive Engineers verfügbar, die direkt in Dassault SOLIDWORKS bzw. anderen gängigen CAD Systemen nutzbar sind. Damit lässt sich der Konstruktionsprozess für Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsprojekte deutlich beschleunigen.

Auf PARTcommunity ist jetzt der kostenlose CAD Download für einen Adapter möglich, mit dessen Hilfe eine Decathlon-Schnorchelmaske in eine C-PAP-Maske zur Unterstützung der Beatmung des Patienten umgewandelt werden kann.

Direct Conveyors optimiert seinen Kundenservice mit einem neuem 3D CAD Produktkatalog für Flachförderbänder powered by CADENAS. Erfahren Sie, wie der amerikanische Hersteller von Förderanlagen seine Kunden effektiv dabei unterstützt, ihre Herausfoderungen zu meistern.

Neuer Rekord: 45.706.094 Downloads (=Sales Kontakte) im März und damit sogar eine Steigerung von über 19 % im Vergleich zum Februar! Die Zahlen zeigen, dass in der aktuellen Ausnahmesituation 3D CAD & BIM Modelle als Digitale Zwillinge gefragt sind wie nie.

Schon länger deutete sich an, dass Unternehmen für die Generierung von Leads nicht allein auf Messen setzen sollten. Insbesondere jetzt müssen Komponentenhersteller daher vollkommen neue Vermarktungsstrategien entwickeln. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Digitalisierung.